Wintersemester 2021/22 Seminar – Visuelle politische Kommunikation

Wer politisch aktiv ist braucht nicht nur eine gewisse inhaltliche Substanz und Verständnis von Zusammenhängen, sondern muss seine Botschaften auch vermitteln können. Wahlprogramme gewinnen keine Wahlen und Manifeste allein haben noch keine Revolution ausgelöst. Zu politischer Wirksamkeit gehören Bilder, Geschichten, Vorstellungswelten und visuelle Muster und Symbole. Warum denken wir bei der Bewegung Occupy Wallstreet immer zuerst an die Guy Fawks Masken? Was macht den Gründungsmythos von Greenpeace aus, als zwei Aktivisten mit einem kleinen Boot ein riesiges Walfänger-Schiff aufzuhalten versuchten? Mit diesen und ähnlichen Fragen beschäftigt sich das Seminar „Visuelle politische Kommunikation“. Wir zeigen auf wie gute und wirksame Visualität in politischen Kontexten eingesetzt wird und wie diese sich in strategische Kommunikationsinstrumente einfügt.

In dem Seminar erhalten die Studenten einen Überblick zu den Grundregeln und Theorien von guter Gestaltung. Wir geben einen tiefen Einblick in die Welt der Wahrnehmungspsychologie und beleuchten anhand zahlreicher Praxisbeispiele aus Wahlkämpfen, Kampagnen und Markenbildungen von politischen Protestbewegungen die Wirkung von Designs, Bildern, Logos, Symbolen und Leitfiguren.

Inhalt des Seminars

  • Das Seminar umfasst 7 Einheiten. Zu jeder Einheit gibt es eine zusätzliche PDF mit allen Zusammenfassungen
  • Ziel des Seminars ist ein Überblick über die Grundlagen der guten Gestaltung und Wahrnehmungspsychologie. Die Studenten sollen dazu befähigt werden Werbemittel, Logos, Symbole und Bilder in politischen Kontexten nach bestimmten Parametern zu bewerten und einordnen zu können. Sie werden ein kritisches Auge entwickeln und können gegebenenfalls auch selbst ihre eigenen Gestaltungsfähigkeiten verbessern.

 

Für wen ist dieses Seminar geeignet?

  • Der Kurs ist anfängerfreundlich und erfordert kein Vorwissen oder technische Fähigkeiten mit gängigen Grafikprogrammen. Wir vermitteln KEINE Grundlagen für die gestalterische und grafische Praxis. Das heißt sowohl erfahrene Grafiker können hier ihr visuelles Auge schulen und grafisch unerfahrene erhalten einen interessanten Einblick in die Welt visueller Kommunikation.

Lektionen

1
Einführung – SE Visuelle politische Kommunikation
2
1. Lektion – Wahrnehmung- und Gestaltungspsychologie
3
2. Lektion – Politische Bildsprache
4
3. Lektion – Visualität des Protests

Abschluss & Test