Sommersemester 22 Seminar – Einführung in die Konservative Revolution

  1. Als Konservative Revolution bezeichnen wir heute eine Denkströmung, die ihre Wurzeln in verschiedenen konservativen, anti-kommunistischen, monarchistischen und nationalistischen Strömungen des 19. jahrhunderts hat und insbesondere das Denken der politischen Rechten der Weimarer Zeit prägte.
  2. Der Begriff selbst geht laut dem Schmitt-Schüler Armin Mohler, der ihn popularisierte, bis auf die Deutsche Revolution von 1848/49 zurück und unterlag bis in das 20. Jahrhundert hinein mehreren Bedeutungsveränderungen. Mohler selbst zählte in seinem frühen Hauptwerk Die Konservative Revolution in Deutschland 1918-1932. Ein Handbuch. (1949) zu deren Vertretern Intellektuelle wie Carl Schmitt, Oswald Spengler, Edgar Julius Jung und Ludwig Klages, aber auch Dichter und Schriftsteller wie Stefan George, Gottfried Benn und Ernst Jünger.
  3. Das Verhältnis der KR zur historischen Epoche ist ebenso komplex und facettenreich wie die Biographien und Gedankenwelten der ihr zugehörigen Denker und muss somit auch in seiner Komplexität gebührend betrachtet werden. Denn obwohl die vorherrschende Ideengeschichte sie pauschal auf der falschen Seite der Geschichte einordnen will, sind viele ihrer Ideen aktueller denn je.
  4. In sech Sitzungen werden in diesem Seminar die großen Denker, Themen und Grundideen der KR vorgestellt, in ihren historischen Kontext eingeordnet und hinsichtlich ihrer Bedeutung für die Gegenwart abgeklopft. Damit stellt das Seminar den ersten öffentlich verfügbaren Kurs dar, der ausgewogen und ohne politisch motivierte Scheukappen in die Konservative revolution einführt.

Inhalt des Seminars

  • Das Seminar umfasst 6 Einheiten. 
  • Eine Reihe von Literaturempfehlungen findet sich im Lehrplan.
  • Ziel des Seminars ist ein grundlegendes, systematisches Verständnis der gedanklichen Hauptsrömungen der Konservativen Revolution vor ihrem zeithistorischen Kontext.
  • Ein Abschlusstest ermöglicht die Überprüfung des Gelernten und den Ewerb von Kreditpunkten.

 

Für wen ist dieses Seminar geeignet?

  • Ein grundlegendes Wissen über zeithistorische Zusammenhänge (1. Weltkrieg, Weimarer Republik, NS-Zeit, Nachkriegszeit) und über die beiden anderen großen politischen Strömungen der Moderne (Liberalismus & Sozialismus) ist Voraussetzung für ein gewinnbringendes Verständnis der Kursinhalte.

Bereich für Studenten

1
Lektionen und Dokumente – SE Dr. Erik Lehnert: Die Konservative Revolution