Ethnosymbolismus

Nur für GegenUni-Studenten

Kultur

0% Noch nicht belegt

None

Über »Ethnosymbolismus«

Nationalismus hat heutzutage einen schweren Stand. So schreibt der Duden, der Begriff Nationalismus werde „meist abwertend“ verwendet und bezeichne ein übersteigertes Nationalbewusstsein.  Globalismus, EU, Global Compact for Migration und Klimawandel untergraben die Souveränität der de facto bestehenden Nationalstaaten von außen, von innen zerstört die ethnokulturelle Fragmentierung die Identität der Nation.

In sieben Sitzungen behandeln wir die aktuellen Narrative der Nationalismusforschung. Zu jeder eineinhalb bis zweistündiger Einheit gibt es zwei Texte, die in Referaten präsentiert und anschließend besprochen werden. Jeder Teilnehmer erhält Zugang zu einem Discordserver, der zur Organisation und zum Austausch dient.

Das Seminar befasst sich mit dem Modernismus, der die Nation als „Imagined Community“ betrachtet und sie als bloßes Konstrukt zu entlarven versucht. Neben dieser Auffassung wird im Seminar die lange philosophische Tradition des Primordialismus diskutiert werden, welcher der Evolutionstheorie entspringt und davon ausgeht, dass Nationalität (und damit Ethnie) fix, starr und so alt wie die Menschheit selbst ist.

Anschließend wird der Ethnosymbolismus als mögliche Alternative besprochen, der überzeugende Argumente aus dem Modernismus und dem Primordialismus - und damit Kontinuitätsgedanken und historische Realität - vereinen kann. Im deutschen Sprachraum wird der Ethnosymbolismus bislang quasi gänzlich ignoriert. Dieses Seminar will eine Debatte darüber eröffnen.

Ethnosymbolismus

Text lesson

Hier finden sich die Audio- und Videoplaylisten zum Kurs.

Video lesson

Nur für GegenUni-Studenten Ist die Nation eine Erfindung?

In der vorliegenden ersten Einheit wird die Struktur des Kurses und der kommenden Einheiten vorgestellt und angekündigt, was in jenen besprochen wird. Inhaltlich geht es um eine einführende Definitionen von Nation und Nationalismus. Die Kernfrage lautet danach, was eine Nation ist und was nicht.

Video lesson

Nur für GegenUni-Studenten Stamm, Identität, Solidarität

Die zweite Einheit vertieft die Kernbegriffe des Ethnosymbolismus (Stamm, Nation & Volk) und geht unter anderem auf die Kritik Alexander Dugins und Sinisa Malešević' am Nationalismus ein: Dugins Ansatz der »Ethnosoziologie« sieht den Stamm als Ausgangspunkt eines Prozesses der Ethnogenese, der über die Nation schließlich in der globalen Zivilgesellschaft mündet – Nationalsimus erscheint hier als verzweifeltes Festhalten angesichts eines unaufhaltsamen Vorganges. Malešević hingegen sieht die nationale Identität von vornherein als Konstrukt der Moderne, die fundamental imaginär ist. Es wird aufgezeigt, dass der Ethnosymbolismus als Schlüssel fungieren kann, um einen Nationenbegriff zu fassen, der sowohl der Kritik Dugins als auch dem modernistischen Konstruktionsgedanken standhält.

Video lesson

In der dritten Einheit geht es um den Primordialismus, Volks- und Weltgeist. Außerdem wird besprochen, inwiefern die Sprachphilosophie und die Evolutionstheorie sich für eine Kontinuität vom Beginn der Menschheit bis zu unseren heutigen Nationen aussprechen.

Video lesson

In der vierten Einheit ging es um den Modernismus, und inwiefern die Implikationen dieser Theorie den Verfassungsstaat befürworten und die ehtnische Nation ablehnen. Der Modernismus steht damit im Gegensatz zum Primordialismus, der in der letzten Einheit besprochen wurde.

Video lesson

Nur für GegenUni-Studenten Der Ethnosymbolismus

Heute wird die Theorie besprochen, die dem Seminar den Namen gibt und laut dem Dozent die Möglichkeit bereithält, Nationalität in einem wissenschaftlichen, identitäteren Kontext zu definieren. Dadurch lässt sich die Existenz von Nationen nicht nur rechtfertigen, es bestärkt sie auch für die Zukunft!

Video lesson

Nur für GegenUni-Studenten Pro et contra

In der letzten Einheit wurde auf die Kritik am Ethnosymbolismus eingegangen und die Antwort von Smith und den den Ethnosymbolisten besprochen. Es wurden die Argumente pro und contra Ethnosymbolismus aufgezeigt um in einem zukünftigen Diskurs über die Materie die Oberhand zu behalten

Pen