Inhaltshinweis

Die GegenUni ist ein Projekt, das der Ausarbeitung, Vertiefung und Popularisierung von neurechten Bildungsinhalten dient – darunter fallen Seminare, Lesekreise, Gastvorträge und ähnliches, die sich inhaltlich auf konservative, traditionalistische, nationalistische und/oder andere Strömungen des Denkens beziehen. Einen wesentlichen Platz nehmen dabei politische, philosophische und kulturelle Themen ein, die durchaus kontrovers sein dürfen und sogar sollen. Zugleich distanzieren wir uns explizit von jedem Aufruf zu Gewalt gegen Menschen oder Sachen, sowie allgemein von jedem Aufruf zu Straftaten. Wir glauben, dass wir eine politische Wende in unserem Sinne nur mit gewaltfreien und legalen Mitteln erreichen können.

Sollten trotz unserer Inhaltskontrolle in einem Seminar, Lesekreis, einer Gastvorlesung oder einem anderen Angebot Botschaften verbreitet werden, die den oben dargelegten Prinzipien widersprechen, führt dies zur Löschung der betreffenden Inhalte und gegebenenfalls zur Einstellung der Zusammenarbeit mit dem Dozenten.

Gleichzeitig handelt es sich bei der GegenUni jedoch um eine Plattform für viele unterschiedliche Theorie- und Strategieansätze. Das bedeutet, dass die Betreiber nicht notwendigerweise alle Standpunkte vertreten, die in den Inhalten präsentiert werden. Im Sinne eines echten Meinungspluralismus und einer Durchsetzung des besten Standpunktes bedarf es einer Bandbreite von verschiedenen Denkansätzen, die einander auch durchaus widersprechen können. Dasselbe gilt insbesondere für unsere Dozenten: Keiner unserer Dozenten spricht für die GegenUni in Gänze, und keiner unserer Dozenten vertritt notwendigerweise die Meinungen, Ansichten oder Positionen der anderen Dozenten.