Sommersemester 22 Seminar – Platon

  1. Platon ist der erste abendländische Philosoph, von dem mehrere Werke vollständig überliefert sind. Diese Tatsache ermöglicht eine textgebundene, gewinnbringende Auseinandersetzung.
  2. Wir lernen Platon in erster Linie durch ihn selbst kennen, also anhand der Quellen. Wir wollen, der spezifischen Ausrichtung der GegenUni entsprechend, insbesondere Platons Staats- und Bürgerverständnis genau untersuchen.
  3. Neben den Platonischen Texten selbst werfen wir auch einen Blick auf seine Kritiker. Zu den berühmtesten zählen sein Schüler und legendärer Nachfolger Aristoteles in der Antike und, im 20. Jahrhundert, Karl Popper.
  4. Neben dem Platonischen Weltbild werden grundsätzliche,  philosophisch-systematische Fragen geklärt: Womit fängt die platonische Philosophie an und wo endet sie? Welche Kerntexte und -argumentationen liegen ihr zugrunde? Und wie positionieren wir selbst uns zu ihr?

Inhalt des Seminars

  • Das Seminar umfasst 9 Einheiten. 
  • Es werden verschiedene Original- und Sekundärtexte behandelt, deren Lektüre zur gewinnbringenden Teilnahme am Seminar unerlässlich ist.
  • Die Teilnehmer sollen neben einem Blick in die Antike tiefere Eindrücke verschiedener Werke gewinnen, Methoden durchschauen und, im Optimalfall, ihr Argumentations- und Diskussionspotential vergrößern. Unser Thema ist eine zentrale Wurzel europäischer Kultur, und – gerade unter Berücksichtigung der damaligen Umstände – eine der größten intellektuellen Leistungen der Menschheitsgeschichte.
  • Ein Abschlusstest ermöglicht die Überprüfung des Gelernten und den Erwerb von Kreditpunkten.

 

Für wen ist dieses Seminar geeignet?

  • Das Seminar richtet sich an diejenigen, die eine umfassende Einführung in die platonische Philosophie wollen – ob für akademische Zwecke oder für das Selbststudium.

Bereich für Studenten

1
Lektionen und Dokumente – SE Plato