Sommersemester 22 Seminar – Macht und Praxis

  1. Es gibt viele Möglichkeiten, sich politisch mittels Büchern, Ton- und Videobeiträgen oder Vortragsbesuchen zu bilden. Aber was dann?
  2. Wenn man die Übel dieser Welt erkannt hat und in irgendeiner Weise aktiv werden will, weiß man oft nicht, wie man dies angehen soll. Schließt man sich einer Gruppe an oder handelt man alleine? Gibt es die ultimative Aktion oder höhlt der stete Tropfen den Stein?
  3. Tatsächlich hat man oft das Gefühl, dass, von ein paar vereinzelten Aktionen abgesehen, nicht viel passiert. Der Grund hierfür ist eben, dass man oft nicht weiß, was genau man überhaupt machen soll. Welche konkreten Möglichkeiten hat man, dem politischen Gegner entgegen zu treten und die eigenen Positionen in der Öffentlichkeit zu verbreiten?
  4. In diesem Kurs wird Ihnen umfänglich das sinnvolle taktische und strategische Vorgehen für Gruppen und Einzelkämpfer aufgezeigt und anhand praktischer Aufgaben vermittelt. Am Ende kann jeder gezielt und konstruktiv Aktivismus betreiben und die Welt ein Stück bewegen.

Inhalt des Seminars

  • Das Seminar umfasst 6 Einheiten. 
  • Zu jeder Einheit gibt es theoretische und praktische Hausaufgaben, deren Ergebnisse bis zur nächsten Einheit eingesandt werden sollen. Der Dozent präsentiert zu jeder Sitzung ausgewählte Einsendungen und bespricht diese.
  • Nach Abschluss des Kurses sollen die Teilnehmer folgende Kompetenzen erworben haben und direkt anwenden können:
    1. Propagandistisch wirksam Botschaften vermitteln

    2. Aktivismus in positiver, negativer sowie subversiver Art sinnvoll planen
    3. Mittel- und langfristige Kampagnen gegen oder für ein bestimmtes Thema aufstellen

  • Eine Abschlussprüfung ermöglicht die Überprüfung des Gelernten sowie den Erwerb von Kreditpunkten.

 

Für wen ist dieses Seminar geeignet?

  • Wer alleine oder mit seiner Gruppe grundlegend in den Aktivismus einsteigen und diesen richtig betreiben möchte oder wer seinen Aktivismus konstruktiver und effektiver gestalten will, wird in diesem Kurs alle erforderlichen Kenntnisse und Kompetenzen erwerben.

  • Dabei wird davon ausgegangen, dass die entsprechenden Gruppen und Personen sich in einer Position gegen den sogenannten Mainstream und alles, was politisch links davon zu finden ist, befinden. Es wird also von Aktivismus aus einem grundsätzlich marginalisierten, nicht von Politik, Großunternehmen und Medien hofierten Standpunkt heraus ausgegangen.

Bereich für Studenten

1
Lektionen und Dokumente – SE Macht und Praxis