Sommersemester 2021: Seminar – Neurechte Totalitarismuskritik

Dieses Lektionen dieses Seminars werden im Laufe des SS21 freigeschalten. Hier findet sich der Lehrplan mit den Einheiten.

1. Als Phänomen des modernen Massenzeitalters ist der Totalitarismus trotz seines vermeintlichen Endes noch immer omnipräsent. Ganze Bibliotheken füllt die Totalitarismusforschung, und zahlreiche Institute und Stiftungen prägen den historischen sowie gegenwärtigen Deutungsrahmen eines Begriffes, der fälschlicherweise immer wieder mit rechtem Denken gleichgesetzt wird.

2. In acht Einheiten setzen wir uns mit Autoren, Philosophen und Historikern des totalitarismuskritischen Denkens auseinander. Wir beleuchten die Ursprünge des Totalitarismus in der französischen Revolution, gehen auf eine Reise in das 20. Jahrhundert wo wir den Kommunismus und Nationalsozialismus/Faschismus betrachten, und beobachten schließlich aktuelle Bezüge zum unsichtbaren, aber dennoch wirksamen Totalitarismus im 21. Jahrhundert.

3. Das Seminar behandelt die ideengeschichtlichen Ursprünge und Bedingungen des Totalitarismus und nimmt dabei neben den offensichtlichen Totalitarismen des 20. Jahrhunderts auch seine neuzeitlichen Erscheinungsformen im Islamismus und sanften Totalitarismus des liberalen Westens in den Blick.

 

Inhalt des Seminars

  • Der Lesekreis umfasst acht Einheiten und zwei Gesprächsrunden mit dem Kursleiter.
  • Zu jeder Einheit gibt es ein Skript mit ausgewählten, kommentierten Zitaten.
  • Ein Abschlusstest ermöglicht euch die Selbstüberprüfung. Wie gut habt ihr den Stoff verinnerlicht?
  • Jeder Teilnehmer hat Zugang zum Seminar-Discordserver, wo er sich mit anderen Studenten austauschen kann.

 

Für wen ist dieser Lesekreis geeignet?

  • Die Totalitarismen des 20. Jahrhunderts prägen unser aller Denken – ob wir es wissen oder nicht. Schon aus diesem Grund sollte sich jeder politisch denkende Mensch mit der Theorie und Kritik totalitärer Ideologien auseinandersetzen.
  • Das Seminar bietet einen umfänglichen Blick über die totalitären Bewegungen des Kommunismus und Faschismus; ergänzend dazu wird jedoch auch die gegenwärtig alles beherrschende Ideologie des postmodernen Liberalismus unter die Lupe genommen. Es richtet sich somit an alle, die mit den aktuellen politischen Umständen unzufrieden sind.
  • Hannah Arendts Werk Elemente und Ursprünge totaler Herrschaft bildet die Grundlage, doch ergänzend dazu werden auch Schriften rechter (de Benoist, Dugin) und liberaler (Sloterdijk) Denker behandelt. Die Teilnahme empfiehlt sich daher allen – vom politisch interessierten Wähler bis hin zum Akademiker, dem die universitäre Betrachtung des Totalitarismus gar allzu einseitig vorkommt.

Lektionen

1
Einführung & Materialien – SE Neurechte Totalitarismuskritik
2
1. Lektion – Grundlagen des Totalitarismus
3
2. Lektion – Das Massenzeitalter
4
3. Lektion – Kommunismus/Bolschewismus
5
4. Lektion – Nationalsozialismus
6
5. Lektion – Ernst Nolte und der europäische Bürgerkrieg
7
6. Lektion – Revolte gegen die moderne Welt – Dugin und Benoist
8
7. Lektion – Sanfter Totalitarismus

Abschluss & Test

Zur Wunschliste hinzufügen
Angemeldet: 198 Teilnehmer
Lektionen: 8

Gegenuni Rundbrief